Archiv des Autors: Sibylle Hartl

Sommerfest „to-go“

Pandemiebedingt findet unser Sommerfest in diesem Jahr „in der Tüte“ statt.
Das bedeutet, dass jedes Kind eine Tüte mit verschiedenen Aufgaben zum Thema „Kleine Tiere – kleine Geheimnisse“ mit nach Hause bekommt und mit den Eltern auspacken kann. So haben alle zumindest ein Mini – Sommerfest…

Viele kleine Geheimnisse…

Gemeinsames Frühstück

Bekommt man da nicht gleich Hunger?
Dieses leckere Frühstück gab es in der Mäusegruppe.

Bananen, Blaubeeren, Erdbeeren, Äpfel, Nüsse im Müsli schmecken köstlich und sind gesund.

Neue Spiele für die Schulkinder

Kendama (jap. けん玉) ist ein beliebtes japanisches Geschicklichkeitsspiel.
Wo das Kendama seinen Ursprung hat, ist bis heute unbekannt, doch wurde ein ähnliches Gerät mit dem Namen Pommawonga („spieß den Fisch auf“)[1] in Überlieferungen der Inuit – ein im arktischen Nordost- und Zentralkanada und in Grönland lebendes Volk – erwähnt, das jedoch nicht zur Unterhaltung, sondern für Jagdrituale und Zeremonien verwendet wurde. Die ersten Aufzeichnungen lassen sich auf das 16. Jahrhundert datieren. Zu dieser Zeit gab es in Frankreich ein Spielzeug namens Bilboquet, das im Sommer in den Straßen Frankreichs gerne von Kindern gespielt wurde. Es wird vermutet, dass es der Vorläufer des japanischen Kendama ist.
(Quelle: Wikipedia)

Auf jeden Fall haben auch heute die Kinder (und manche Erwachsene) viel Spaß am Kendama Spiel!
Wir haben 6 Kandama gekauft und werden die nächsten Wochen viel damit üben…

Unsere Kendama

Silberfische

Im Rahmen unseres Jahresthemas, „Kleine Tiere – große Geheimnisse“, beschäftigten sich die Schulkinder in den Pfingstferien intensiv mit den Silberfischchen.
Gemeinsam wurde eine Silberfischlebendfalle gebaut, Recherche zum Silberfisch betrieben und die kleinen Tierchen unter dem Mikroskop betrachtet.

Das Lied vom Silberfisch war für uns in diesen 2 Wochen zum Ohrwurm geworden.
Als Abschluss baute sich noch jedes Kind im Werkraum seinen eigenen „Silberfisch“.

Fragen Sie die Schulkinder einfach einmal, welches Geheimnis über den Silberfisch sie herausgefunden haben.

Buchtipp Juni 21

In meinem kleinen Herzen

Ab 4 Jahren
ISBN 978-3-7373-5394-6
Gebundenes Buch 16,99 €

Wie fühlt sich Glück an?
Fröhlich, traurig, mutig, wütend oder schüchtern … Das Herz ist voller Gefühle. Mal sind sie laut, mal leise, schnell oder langsam. Manche lassen uns ganz leicht wie ein Ballon werden, manche fühlen sich so schwer an wie ein Elefant oder sie lassen uns so hell strahlen wie ein leuchtender Stern. Nicht immer ist es leicht, seine Gefühle in Worte zu fassen.
Dieses sensible, poetische Bilderbuch drückt in Worten und Bildern aus, wie sich Glück, Traurigkeit, Sehnsucht und Liebe anfühlen können. Eine Anregung zum miteinander reden über alles, was die Herzen bewegt.
Die aufwendige Ausstattung mit ausgestanzten Herzen auf jeder Seite, macht es zu einem idealen Geschenk für große und kleine Menschen

VR Bank – Voting für das Thomizil

An alle, die dies lesen:

Wir würden uns riesig freuen, wenn Sie für unser Projekt „Blauland“ abstimmen.

Bitte rufen Sie folgende Adresse auf:

https://neu.vr-foerderpreis.de/module.php5?mod=gsvazwei&fid=1&ber=FpFoerderpreis&mask=VotingpreisShowBSNominierten&id=43

Kopieren Sie den Link in die Adresszeile falls er sich nicht anklicken lässt.

Sie kommen dann auf die Seite der Nominierten. Unter dem Projekt vom Thomizil können Sie für uns abstimmen.

Das Beste: Je mehr Personen für uns abstimmen, desto größer unser Gewinn.

Bitte nehmen Sie an der Abstimmung teil!!!

Vielen Dank und freundliche Grüße

Die Kinder und das Personal aus dem Thomizil

„Stolz auf meine Sprache!“

Heute kam sie an – endlich! – die lang ersehnte Bücherbox mit zweisprachigen Bilderbüchern, die wir von der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung Fr. Brendel-Fischer erhalten haben.
Vielen, herzlichen Dank!!!

Bilingual aufzuwachsen ist für Kinder von zentraler Bedeutung und enthält einen wahren Mehrwert für die Zukunft Die Muttersprache vermittelt nicht nur sprachspezifisches Wissen, sondern die Kinder tauchen so auch emotional tiefer in die dazu gehörige Kultur ein.

Durch das Vorlesen in verschiedenen Sprachen vermitteln wir interkulturelle Werte von klein auf. Es ist bereichernd für alle Kinder, den Klang anderer Sprachen zu erleben, deshalb ist auch der Tag der Muttersprache so wichtig im Thomizil.

Text z.T. aus dem Begleitschreiben