Das Kinderzentrum Thomizil ist DIE Einrichtung für Ihre Kinder von
0-12 Jahre mit Kinderkrippe und Kindergarten mit Schulkindbetreuung.

Informationsabend über Mikroplastik

Frau Piehl von der Universität Bayreuth hielt am Montag, den 25.04.2016 einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Mikroplastik. An diesem Abend war auch eine Ausstellung zur pädagogischen Arbeit im Thomizil zu diesem Thema zu sehen.

Perspektivenwechsel

Unter diesem Motto fand im Tiergarten Nürnberg das Frühlingsfest statt. Wir waren hier mit einem Stand zum Thema Mikroplastik vertreten, da wir das Thema Plastik seit Beginn des Jahres, in Kooperation mit der Biologie der Uni Erlangen für die Kinder didaktisch aufbereitet haben.

Plastik und kein „Ente“ in Sicht – oder doch?

Das Thomizil hat wieder ein Projekt. Diesmal in Zusammenarbeit mit dem Zoo und der Uni Erlangen. Doch was hat es mit dem Projekttitel auf sich?

1992 verunglückte ein Containerschiff und verlor dabei seine Ladung, bestehend aus kleinen, gelben Gummienten, die seitdem auf den Weltmeeren unterwegs sind. Der Wissenschaft hat dieses Unglück viele Erkenntnisse hinsichtlich der Meeresströmung gebracht. Dennoch sind die kleinen Schwimmenten Plastikmüll, der unsere Gewässer extrem verunreinigt und große Auswirkungen auf die gesamte Tier- und Pflanzenwelt hat.

Mit diesem Thema wollen wir uns auseinander setzen.

Seit Januar kommen zwei Studentinnen und erarbeiten in kleinen Schritten dieses umfangreiche Thema mit den Kindern. Begonnen haben wir damit, alle Mülleimer zu sichten und mit den Kindern das richtige Sortieren zu besprechen.

Fragen wo finde ich Plastik und welche Eigenschaften hat Plastik wurden erforscht.

Doch wie gelangt das Plastik ins Wasser? Und was passiert dann? Durch filtern fingen die Kinder kleinste Plastikpartikel aus Zahncreme auf und im Mikroskop sahen sie kleinste Tierchen im Wasser. Demnächst wird es darum gehen, die Folgen und Gefahren von Plastik im Wasser für Mensch und Tier heraus zu arbeiten.

Ganz wichtig ist uns, dass jeder von uns, (Kinder und Erwachsene) etwas tun kann um die Situation zu verbessern und Verantwortung für unsere Umwelt trägt.

Deshalb möchten wir zur Fastenzeit aufrufen, Plastik zu vermeiden.

Wir haben Tipps erarbeitet, wie das gelingen kann und würden uns freuen, wenn Sie liebe Gemeinde sich unserer Aktion anschließen.

Der Abschluss unseres Projekts findet am 24.04.2016 von 10 – 15 Uhr im Tiergarten Nürnberg, anlässlich des Frühlingsfestes des Tiergartens unter dem Motto „Perspektivenwechsel“ statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, wir freuen uns Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Plastikfasten

Tipps zum Plastikfasten

Plastiktüten braucht kein Mensch

  • Papiertüten, Stoffbeutel, Einkaufskorb, Rucksack, diese können Sie bei jedem Einkauf nutzen und wieder nutzen und wieder nutzen und wieder nutzen… Verzichten Sie auch auf die Plastiktüten für Obst und Gemüse!

Plastik-Verpackungen im Laden lassen

  • Verpassen Sie dem Handel einen Denkzettel und lassen Sie die Umverpackungen für Obst und Gemüse oder anderer Produkte einfach im Laden!

Mehrweg statt Einweg

  • Verzichten Sie wo es geht, z.B. bei Milchprodukten oder Getränken, auf Einwegverpackungen und greifen Sie statt dessen zu Mehrweg, sprich Glasbehältern.

Kosmetik ohne Mikroplastik

  • Verzichten Sie auf Kosmetikprodukte, die winzige Plastikteilchen (sog. Mikroplastik) enthalten. Diese werden beispielsweise in Zahnpasten, Peelings, Duschgels oder Hautcremes eingesetzt.

Plastiktipp #5

Einfach mal aufräumen

  • Gutes tun können Sie auch, indem Sie herumliegenden Plastikmüll, den es ja leider überall in der Landschaft und in den Städten gibt, einsammeln und entsorgen. Das sieht schöner aus und schont die Umwelt, da der Plastikmüll so nicht jahrhundertelang vor sich hingammelt und Tiere und Kleinstlebewesen vergiftet.

 

Outdoor-Gruppe erhält Preis

Die bayerische Umweltministerin Frau Ulrike Scharf verleiht den Preis an Frau Daniela Gröschner-Gockell und Frau Elisabeth Riahi

Die bayerische Umweltministerin Frau Ulrike Scharf verleiht den Preis an Frau Daniela Gröschner-Gockell und Frau Elisabeth Riahi

Wir freuen uns mit der Outdoor-Gruppe über die Preisverleihung von ÖkoKids – KindertaeseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT für das Projekt:

„Unser tägliches Essen – gesund und klimaneutral“

„ÖkoKids–KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“, diese Auszeichnung für bayerische Kitas vergibt der LBV mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz jährlich. Ausgezeichnet werden Projekte zum Thema Umweltbildung und Nachhaltigkeit im Sinne des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans.

Seit April 2013 ist „ÖkoKids-KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“ von der deutschen UNESCO-Kommission als offizielle Maßnahme der UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2012/2013 ausgezeichnet.